Corinna Smok

 

Drei Jahre mit Dante

dramatisch – dynamisch


Die Fürther Künstlerin Corinna Smok hat sich drei Jahre mit Dante Alighieris Göttlicher Komödie auseinandergesetzt. Den Kern bildet ein Zyklus großformatiger Kohlezeichnungen zu den neun Höllenkreisen, die an Dramatik und Dynamik kaum zu steigern sind. Smok schreibt ihre Figuren förmlich aufs Papier, in einem unglaublich freien Gestus, voller Emotion und Bewegtheit. Parallel dazu entstanden sehr unterschiedliche Arbeiten, von kleinen, farbigen Serien (Quarantäne – 40 Tagebuch) bis zu Riesenformaten (z. B. Höllentor, 4-teilig, je 310 x 110 cm).

 

Somit war klar, es muss ein großfomatiges Buch werden!

 


2020

edition promenade

Herausgeber: Christian Fritsche

Fotografie: Michael Eckstein

Text: Dr. Frauke Bayer

Herstellung buch.one, Offsetdruckerei Karl Grammlich GmbH

Hardcover mit Schutzumschlag

24,5 x 32,5 cm

92 Seiten


Zwei Ebenen

Einheit und Vielfalt im Wechsel

 

Smoks Konzept, die beiden Werkreihen miteinander zu verschränken, hat uns überzeugt. So haben wir die Seiten mit dem Zyklus der Höllenkreise in einem nächtliches Blau gestaltet, um 90° gedreht, um die Querformate im hochformatigen Buch in maximaler Größe abzubilden, im direkten Gegenüber mit Dantes Originalzitaten (viersprachig, wie das gesamte Buch). Während sich diese blauen Seiten in konsequent identischem Layout durch das gesamte Buch ziehen, sind die eingestreuten Arbeiten dazwischen entsprechend ihrer Vielfalt abwechslungsreich gestaltet. Zahlreiche Detailvergrößerungen vermitteln die enorme Power, die in Smoks Zeichnungen steckt.

 


Bilder anklicken zum Vergrößern.

 

Bilder anklicken zum Vergrößern.